Freiheit

 
Der Reformationstag fragt uns, wovon wir uns abhängig gemacht haben und was unser Leben bestimmt. Wie leben wir unsere Freiheit und an was sind wir gebunden?

Als Menschen in Freiheit leben wir in Beziehungen – zu unseren Mitmenschen genauso wie zur Schöpfung. Der Reformationstag bietet die Chance, konkret über das gesellschaftliche Miteinander zu diskutieren und sich für die Zukunft unserer Erde einzusetzen.

Die christliche Freiheit war ein wichtiger Programmpunkt der Reformation. Sie meint nicht die Freiheit von den Verpflichtungen in Kirche und Welt, sondern die durch Christus geschenkte Sündenvergebung. Sie macht frei von allem Bemühen, das Heil aus eigener Kraft zu bewirken. So befreit sie dazu, Gott zu lieben und dem Mitmenschen zu dienen. Daran orientiert handeln Christinnen und Christen in der Welt und in der Kirche verantwortlich.

Christen sind frei

Christliche Freiheit 1540

Auch in der Kirchenordnung für das Kurfürstentum Brandenburg von 1540 findet sich ein Abschnitt über die christliche Freiheit, der aus dem „Unterricht der Visitatorn“ von 1528 und der Brandenburgisch-Nürnbergischen Kirchenordnung von 1533 übernommen wurde.

Share This